Bourmault

Die Geschichte

Das Landgut der Familie Bourmault befindet sich in Avize im Herzen der Côte des Blancs. Die Familie besitzt 4 Hektare in der Côte Des Blancs, wo der Chardonnay herrscht, und 2 Hecktare im Marne Departement, wo Pinot Noir und Pinot Munier bebauen werden. Die Familie Bourmault stammt aus dem Sarthe Departement (französisches Departement der Ländern der Loire) und im Jahr 1870 nahm sie ihren Wohnsitz in Cuis in der Côte des Blancs, wo sie die Arbeit im Weinberg von Vater an den Sohn weitergab. Christian Bourmault stammt von einer Familie ab, die sich Generationen von Weinbauern rühmen darf, und daher ist er tief an die traditionelle Arbeit gebunden. Christian Bourmault folgt Verfahren von erläuterter und biologischer Landwirtschaft: er arbeitet noch den Boden mit organisch-biologischen Düngern, sodass er die Weinrebe gegen eventuellen Krankheiten schützen kann.

Die Weinberge


Die Weinlese Bourmaults beginnt so spät wie möglich, sodass man eine minimale Reife der Trauben von 10°C (11°C im Laufe der letzten zehn Jahren) gewinnen kann. Seinen Ansichten treu zu bleiben führt Christian Bourmault die alkoholische Gärung in Fässern und in Barrique aus Stahl von 25 Hektoliter durch. Das erlaubt eine Temperatur zwischen 17°C und 20°C aus Natur zu gewinnen: eine langsame Gärung, die die Aromen am höchsten zu gewinnen erlaubt. Von den gealternen Weinen kommt die perfekte Ausgeglichenheit, die „den Charakter der Maison“ kennzeichnet.